Arbeit. Entgelt. Motivation.

Sie interessieren sich für die psychologischen Möglichkeiten, das Zusammenwirken von Entgelt, Motivation und Leistung in Ihrem Unternehmen zu gestalten.

Wir sind die Experten. Nehmen Sie direkt Kontakt zu uns auf: 0511 / 952 50 21. 

Oder lernen Sie hier psychologische Hintergründe kennen.

Balance zwischen Leistung und Entgelt

Daran, dass Geben und Nehmen in einem individuell ausgewogenen Verhältnis stehen, sind stabile biochemische Prozesse beteiligt. Sie wirken beständig auf Wahrnehmen, Erleben, Denken und Handeln. Dieser soziale Automatismus wirkt auch bei der Arbeit, also bei Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen. 

Im Arbeitsvertrag gestalten Arbeitgeber und Arbeitnehmer aus ihrer aktuellen Perspektive - und soweit vorhanden: im tarifvertraglich und betrieblich vereinbarten Rahmen - die Balance zwischen Arbeit und Entgelt.

Dynamik von Leistungs- und Entgelt-Erwartungen

Durch unterschiedlichste, betriebsinterne genauso wie durch gesamtwirtschaftliche Umstände kann diese Balance aus dem Lot geraten. Frühwarnzeichen für eine Gefährdung sind:

  • für Arbeitgeber:
    nicht erfüllte Leistungserwartungen oder Nachdenken über finanzielle Leistungsanreize

  • für Arbeitgeber:
    enttäuschende Vergleiche mit Kollegen-Gehältern oder aufkeimende Unzufriedenheit 

Diese gemeinsam - im Kontext aller verfügbaren Elemente eines Entgeltsystems - zu thematisieren, zeigt sich als hohe Kunst der Motivation. 

Motivation fördern - Leistung belohnen 

Wenn Sie die Wirkung zusätzlicher Entlohnungs- und finanzieller Motivationsmöglichkeiten prüfen wollen, sprechen Sie mit uns als Experten für die Psychologie von Leistung und Entgelt.
Nehmen Sie Kontakt zu uns auf für einen persönlichen Austausch: 0511 / 952 50 21.

Erfolg braucht Vertrauen.